Aktuelles

UPDATE: „Jusos fordern Jugendzentrum“

26.07.2020  |  Allgemein

Was bisher geschah:

Im August 2019 hatten sich die Jungsozialisten in der SPD in Pohlheim erstmals nach mehr als 50 Jahren neu gegründet. In den Vorstand wurden Hannah Schäfer (Kassiererin), Nicolas Rauch (Sprecher) und Marius Kurz (Sprecher) gewählt. Während der letzten Monate haben sich die Pohlheimer Jusos ausführlich mit dem Thema „Jugendarbeit“ befasst und kamen zu folgendem Ergebnis: Sie vermissen eine Begegnungsstätte für Jugendliche in Pohlheim.

Es gebe überwiegend Angebote der Sportvereine und kirchlicher Einrichtungen. Die Vereine würden – aus welchen Gründen auch immer – mit der Jugendarbeit alleingelassen. Das dürfe in einer Stadt der Größenordnung von Pohlheim nicht sein. Es müssten unbedingt umfangreichere städtische Angebote für die Jugend geschaffen werden. Aktuell bestehe nur ein kleines Jugendbüro, dessen Mitarbeiterinnen im Rahmen der Möglichkeiten gute Arbeit leisteten. Der Fehler liege nicht bei ihnen, sondern sei in der Politik zu finden.

Und nun?

Nun, daraus entwickelte sich jetzt ein Antrag der SPD Fraktion, welcher in Zusammenarbeit mit den Jusos Pohlheim entstand.

Den Antrag zum Jugendzentrum finden Sie hier:   Antrag Jugendzentrum (61 Downloads)

zum ursprünglichen Beitrag:  Jusos fordern Jugendzentrum