Aktuelles

Andreas Ruck: „Pohlheimer Unternehmen sind die Motoren der Stadt“

01.10.2020  |  Allgemein, SPD vor Ort

Andreas Ruck im Gespräch bei Auto Häuser Pohlheim

„Die Pohlheimer Unternehmen und Selbstständige sind die Motoren der Stadt“ unterstreicht der überparteiliche Bürgermeisterkandidat ANDREAS RUCK nach dem Besuch zahlreicher Unternehmer der Limes-Stadt. Besonders die hier gebotene Bandbreite von Groß- und Einzelhandel, Handwerk, Metallverarbeitung, Dienstleistungsservice bis hin zur Energieversorgung und alternativer Technik sowie Hard- und Softwareunternehmen beeindruckte Ruck, denn sie sind eine wichtige Grundlage für die zukünftige Entwicklung der Stadt. Wohnortnahe Arbeitsplätze seien wichtig, weitere seien notwendig, die mit klugen Gewerbeansiedlungen und Partnern gerade im Hinblick auf Nachhaltigkeit, Umwelt und Wirtschaftskraft von Pohlheim gefördert werden müssen. Dafür stellte er den Unternehmen seine volle Unterstützung in Aussicht. Menschen brauchen Arbeit, Unternehmen brauchen Menschen, beide gemeinsam erzielen wichtige Wertschöpfung hier vor Ort nicht in fernen Ländern, so Ruck. So sei Deutschland groß geworden.  

 

 

Beim Rundgang durch die Betriebs- und Verkaufsräume von Auto Häuser wurde er von der Geschäftsleitung um Gerhold Häuser über die aktuell laufenden Erweiterungsentwicklungen informiert. So wird Ende des Jahres das neue Verkaufsgebäude im Industriegebiet Gießener Straße fertig gestellt sein und im Frühjahr 2021 offiziell eröffnet werden. Und auch die Herausforderungen in den Pandemiezeiten wurden erörtert. Vor allem das drei Generationen dieses Autohaus aufgebaut haben und immer weiter entwickeln mit neuen Produkten und Services, nahm Ruck anerkennend zur Kenntnis. Neben Fahrzeugen aus dem Fiat Chrysler-Konzern sind schon einige Jahrzehnte PKW von der Volkswagen-Gruppe im Angebot.

Gernot Becker, Experte für Heizungsmodernisierung im Gespräch mit Andreas Ruck

Gernot Becker, Experte für Heizungsmodernisierung aus Watzenborn-Steinberg, berichtete in seinem 1946 gegründeten Betrieb unter anderen über aktuelle Technologien mit Solar- und Pelletsysteme der Branche. Aus dem Bereich des Handwerks war unter anderem Thorsten Massow ein Ansprechpartner, der nicht nur in Hausen einen Malerbetrieb betreibt, sondern zudem als Sachverständiger der Handwerkskammer Wiesbaden tätig ist. Ruck hörte interessiert zu, wo den Unternehmern der Schuh drückt und welche Erwartungen sie an die Stadt haben. Dabei stellte er fest, dass es nicht eine Meinung gibt und die wirtschaftlichen und infrastrukturellen Bedingungen je nach Branche durchaus unterschiedlich sind. Wichtig ist, dass man die Bedürfnisse der Menschen versteht und danach den Stadtentwicklungsplan gemeinsam mit ihnen ausrichtet. Die Stadt Pohlheim kann dafür den Rahmen bieten, kündigte Ruck nach seiner Wahl an.