Ansprechpartner
1. Vorsitzende Sabine Scheele-Brenne, 35415 Pohlheim,
sabine.scheele@spd-pohlheim.de

40 Jahre SPD in Pohlheim

(rge) Grund für die Gründung des Ortsvereins SPD Pohlheim vor nunmehr 40 Jahren war die Zusammenlegung der sechs Stadtteile Dorf-Güll, Garbenteich, Grüningen, Hausen, Holzheim und Watzenborn-Steinberg zur gemeinsamen Gemeinde Pohlheim.

Die mittlerweile von anfangs 12.000 auf heute über 18.000 Bewohner angewachsene Stadt am Limes wurde durch die Gebietsreform am 1. Januar 1971 aus der Taufe gehoben.

Damit und durch die bereits vorhandene Zusammenarbeit einzelner Gemeinden wurden für eine gestärkte Selbstverwaltung und Finanzkraft Fakten mit der Gründung von Pohlheim geschaffen. Diese Botschaft hatte damals schon die Präambel des so genannten „Grenzänderungs- und Auseinandersetzungsvertrages“.

Die SPD zog daraus die Konsequenz und organisierte sich stadtteilübergreifend im Ortsverein Pohlheim. Die sechs SPD-Ortsbezirke (Garbenteich, Hausen, Holzheim, Grüningen und Dorf Güll in Pohlheim-Süd, und Watzenborn-Steinberg) wurden dabei auf Wunsch der Mitglieder zunächst beibehalten.

Heute unglaubliche 55,3 Prozent erreichte die SPD mit dem bereits verstorbenen Ehrenbürgermeister, Karl Brückel, an der Spitze bei der ersten Gemeindewahl. Als erster Ortsvereinsvorsitzender führte Dr. Klaus Bergmann die Pohlheimer Genossen an. Es folgten bekannte Pohlheimer mit Dr. Arno Martin, Gerd Bocks, Karl-Rainer Philipp, Horst Biadala und seit diesem Jahr Dominic Tamme.

Unter SPD-Führung wurden in den Anfangsjahren die Stadtteile weiterentwickelt und heute noch beliebte Großprojekte verwirklicht. Es entstanden das Bürgerhaus Hausen und die Mehrzweckhalle Holzheim wurde gebaut. Am 21. September 1974 erhielt man auch die lang ersehnten Stadtrechte, die der damalige hessische Ministerpräsident Albert Oswald in einem feierlichen Akt vor Ort verlieh. Neue Kindergärten entstanden in Hausen, Holzheim, Grüningen, Dorf-Güll und ein zweiter in Watzenborn-Steinberg. Der Neubau des Kreishallenbades wurde nach Pohlheim geholt und realisiert. Auch über die Zeiten der absoluten Mehrheiten der SPD hinaus unterstützte man den Umbau und die Erweiterung der Volkshalle Watzenborn-Steinberg, den Neubau der Limeshalle Grüningen, Klosterwaldhalle Dorf-Güll und den Umbau der Sport- und Kulturhalle Garbenteich sowie der Kulturellen Mitte Holzheims, erinnerte sich anlässlich des 40jährigen Jubiläums der langjährige Vorsitzende Horst Biadala.