Aktuelles

Sabine Scheele-Brenne als SPD-Chefin in Pohlheim bestätigt

04.06.2018  |  SPD Ortsverein

Als Vorsitzende der SPD Pohlheim wurde Sabine Scheele-Brenne einstimmig bestätigt. Ihr zur Seite stehen als Vize Horst Biadala und Israel Budak. Zur Hauptversammlung waren die Sozialdemokraten im Bürgerhaus in Hausen zusammengekommen, um neben den Vorstandswahlen kommunalpolitische Bilanz zu ziehen.

Scheele-Brenne ging in ihrem Bericht auf die zahlreich behandelten sozialdemokratischen Schlüsselthemen ein. Dazu gehörte unter anderem das Themenfeld „Gutes und bezahlbares Wohnen“ und „Stadtentwicklung“, die bei Info-Veranstaltungen im Dialog von Experten mit Bürgern thematisiert wurden. Geschichtlich wurde die Tätigkeit der Arbeiterinnen in den Pohlheimer Zigarrenfabriken im Rückblick betrachtet. Auch über das Für und Wider der „Wiederkehrenden Straßengebühren“ wurde informiert. Unterstützt wurde Unterbezirksvorsitzender Matthias Körner, der als Bundestagskandidat allerdings kein Mandat gewinnen konnte. Das Hausener Schlachtessen und der politische Aschermittwoch waren weitere gesellschaftliche Veranstaltungen der Pohlheimer SPD. Politisch klar positioniert hat man sich als Gegner des geplanten Outlets in Garbenteich-Ost, da es keine Perspektiven für nachhaltige Gewerbeentwicklung biete, den Konkurrenzdruck auf den heimischen Einzelhandel in der Region weiter erhöhe und eine erhebliche weitere Verkehrs- und Umweltbelastung rund um Garbenteich für die Bürger bedeuten wird, unterstrich die Vorsitzende. Sie dankte für die breite Unterstützung aus Fraktion, Vorstand und Mitgliedschaft bei den politischen und gesellschaftlichen SPD-Projekten in der Limesstadt. Aus dem Landkreis berichtete Kreisbeigeordneter Istayvo Turgay als ehrenamtlicher Dezernent für Demografie und Integration über die aktuellen Entwicklungen, die positiv seien. Für einen gezielten Wohnungsbau werde eine Datenbank, die die aktuelle Demografieentwicklung berücksichtige, erstellt. Es gebe zudem ein Projekt mit drei Praktikanten zur Entwicklungshilfe, die später in der Wiederaufbauhilfe in Syrien zur Unterstützung der Rückkehrer eingesetzt werden sollen.

Sven Weigel wurde als Rechner eine einwandfreie Arbeit durch die Prüfer Uwe Happel und Fadi Touma attestiert. Geehrt für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Roger Schmidt. Bei den Vorstandswahlen wurde neben den Vorsitzenden als Schriftführerin Angelika Bartosch und als Rechner Sven Weigel einstimmig bestätigt. Neu ist Justin Küblbeck in der Position als Pressereferent. Beisitzer sind Bernd Bartholmei, Carola Hagmann, Malek Yacoub, Niklas Mackowiak, Siglinde Michen, Rainer Möschl, Roger Schmidt und Stefan Huster. Als nächste Veranstaltungen wurden das politische Gespräch zum Thema „Soziale Spaltung in der Gesellschaft überwinden – Wege aus der Armut“ für Donnerstag, 7. Juni, um 19 Uhr in der Volkshalle angekündigt. Experten sind der Geschäftsführer des Diakonischen Werkes, Holger Claes, sowie Prof. Dr. Ernst-Ulrich Huster von der evangelischen Hochschule Bochum.